Säurebestimmung


Der optimale Säuregehalt liegt bei 6,5 g/L.

1,25 ml 80%ige Milchsäure = 1 g/l Säure
1 g Zitronensäure = 1 g/l Säure

Wir nehmen immer zuerst 80%ige Milchsäure, aber nie mehr als 3,5 ml pro Liter 80%ige Milchsäure nehmen !
Den fehlenden Rest an Säure holt man sich mit Zitronensäure.

25L Ballon = 20L Ansatz = Max. 70ml 80%ige Milchsäure
20L Ballon = 16L Ansatz = Max. 56ml 80%ige Milchsäure
15L Ballon = 12L Ansatz = Max. 42ml 80%ige Milchsäure
10L Ballon = 8L Ansatz = Max. 28ml 80%ige Milchsäure
5L Ballon = 4L Ansatz = Max. 14ml 80%ige Milchsäure


Säuremessung mit dem Acidometer


Wir füllen den Meßzylinder bis zum 0 Punkt.

Danach tropfen wir Blaulauge in den Meßzylinder und schütteln nach jedem Tropfen !

Wenn die Flüssigkeit dunkelgrün wird, können wir die Säure in g/l ablesen.



Milch- und Zitronensäure berechnen


Unser Met hat nach dem Ansatz 2 g/l Säure.

6,5 g/l - 2 g/l = 4,5 g/l die fehlen.

Die Höchstgrenze für 80%ige Milchsäure beträgt 3,5 ml pro Liter, diese erhöht den Säuregehalt um 2,8 g/l.
Bezogen auf das Endvolumen von 12 Litern werden nun 12 x 3,5 ml = 42 ml 80%ige Milchsäure mit einem Messzylinder dosiert und in den Ansatz gegeben.
Der Säuregehalt sollte nun 2 + 2,8 = 4,8 g/l betragen. Es fehlen also noch immer 6,5 - 4,8 = 1,7 g/l Säure.
Diese wird mit Zitronensäure hinzugefügt. Bezogen auf das Endvolumen von 12 Litern werden 1,7 x 12 = 20,4 g Zitronensäure abgewogen und in den Ansatz gegeben.
Anschließend den Ansatz gut mischen.

---

Unser Met hat nach dem Ansatz 5 g/l Säure.

6,5 g/l - 5 g/l = 1,5 g/l die fehlen.

Die Höchstgrenze für 80%ige Milchsäure beträgt 3,5 ml pro Liter, diese erhöht den Säuregehalt um 2,8 g/l.
1,5 g/l Säure die fehlen x 1,25 ml = 1,88 ml pro Liter Ansatz 80%ige Milchsäure.
Bezogen auf das Endvolumen von 12 Litern werden nun 12 x 1,88 ml = 22,5 ml 80%ige Milchsäure mit einem Messzylinder dosiert und in den Ansatz gegeben.
Anschließend den Ansatz gut mischen.