Inspiration für dieses Bemalschema war die Vorlage von Neil Green
( Armeebuch letzte Seite ). Meine eigenen Gedanken zu diesem Bemalschema und was mir daran besonders gut gefallen hat.
Ich will meine neue Armee so realistisch wie möglich anmalen, das soll jetzt weniger mit der Maltechnik zu tun haben, mehr mit den Farbtönen. Hexenkriegerinnen zählen zu den schönsten Wesen der gesamten Warhammer-Welt, ihre Haut ist bleich wie die aller Dunkelelfen, da sie aus dem kalten Norden Naggaroths kommen. Die schwarze Farbgebung der Metallteile hat mir besser gefallen als die vielen Metallfarben die GW bei ihrer Invasionsarmee und der Armee des Nordens verwendet hat. Die Figuren sehen so düsterer aus und das passt meiner Meinung nach eher zu dem Volk der Dunkelelfen, als diese auf hochglanzpolierten Einheiten. Die weiße Regimentsfarbe gefiehl mir sehr gut, da sie der Figur einen gewissen Form von Anmut verleiht, ich finde das macht die Figur richtig Edel. Es passt auch zum Hintergrund der Hexenkriegerinnen, den Bräuten des Khain die sich voll und ganz ihrem Gott verschrieben haben, weiß drückt diese Reinheit im Glauben symbolisch aus. Ein Blick auf die vielen Graphiken im Armeebuch, hier sieht man das alle Witch Elfs sehr hell gehalten wurden, meist weiße Tücher oder helle Rüstungen, Hexenkriegerinnen wie Zauberinnen, das bestärkte mich hier die richtige Farbwahl getroffen zu haben.

2. Das BB wird mit verd. Skull White akzentuiert so wie auf dem Bild zu sehen, mit einer extrem verd. SW mischung wird das ganze BB der Haut aufgehellt, so erhält man den bleichen Taint der Haut. Die Augen werden gemalt, dazu gehört: das weiße Auge, schlitzförmige schwarze Pupille, Augenbrauen und Wimpern ( hier reicht ein Strich ), Lidschatten für diesen verwendet man sehr verd. Chaos Black und malt das Lied nach, wer sich nichts darunter vorstellen kann soll seiner Freundin mal beim Schminken zuschauen, da kann man das lernen ( Die Mutter tut´s auch, wenn man keine Freundin hat) , die Lippen werden schwarz bemalt die Zähne weiß.

3. Die Regimentsfarbe wird aufgetragen, dazu verwendete ich Fortress Gray und bemalte alle Stoffteile der Figur: Lendentuch, Höschen und das Top, das ganze wird mit Skull White akzentuiert und so nachbehandelt das das FG nur noch an den vertiefungen und Kanten zu sehen ist.

4. Jetzt kommt der ganze Kleinkram. Als erstes werden die schwarzen Flächen der Rüstungsteile, die Stiefel, Schnüre der Armschienen und die Haare mit sehr verd. Codex Gray akzentuiert, alle Kanten der Rüstungsteile werden mit Burnished Gold akzentuiert, außer der oberen Kante des "Haarreifs" für diese verwendete ich Vile Green ( gleiches verwendete auch Neil Green, auf der Vorlage genau hinschauen ) Die ganzen Nieten werden ebenfalls mit BG bemalt.

5./6. Zu den Waffen, als erstes mit stark verd. Boltgun Metall immer in Richtung Spitze ( das andere Ende sehr dunkel lassen ) streichen und so einen Übergang Hell / Dunkel schaffen, die Kanten mit Mithril Silber nachziehen und das Ende der Klige und die Außenbereiche der Waffe mit MS nachakzentuieren. Die Griffe sind mit Tin Bitz vorgemalt und erst mit Shining Gold und dann mit Burnished Gold akzentuiert. Der "Stacheldraht am Bein wurde mit Boltgun Metall bemalt die Haarringe mit BG.

 

1.) Als erstes wird die Figur schwarz grundiert, dann die Hautfarbe aufgetragen. Ich verwendete hier Bleached Bone anstatt dem üblichen Elf Flesh, das ich früher für alle DE benutzt habe. BB gibt der Haut einen etwas graueren Taint, während EF der Haut eher einen rosa Farbton an den Übergängen verleiht. Bild 1 zeigt die Miniatur nach dem auftragen von BB, wichtig ist hier schon auf die Plastizität der Figur zu achten, hohe Stellen werden intensiver bemalt als tiefer liegende Stellen.
DAS A und O für gute Bemalung ist die Farben zu verdünnen !!!!!
Durch die Verdünnung der Farbe kann man die Übergänge erreichen wie sie auf dem Bild 1 zu sehen sind. Von den Kanten Abstand halten dies erzeugt das sogenannte Black Lineing welches man aber später nochmals mit verd. Chaos Black nachziehen kann. Alle Farbübergänge in Bild 1 wurden nur durch verd. BB erreicht das verschieden stark aufgetragen wurde.

Zum Base, dieses wurde mit Holzleim bestrichenund mit Vogelsand bestreut, nach dem trocknen schwarz bemalt. Dann wird es mit folgenden Farben trockengebürstet ( die intensität des trockenbürsten sollte mit jeder Farbe abnehmen ) Codex Geay, Fortress Gray und Skull White. Nach der Bemalung an versch. Stellen Leim auftragen und mit Statikgras ( hier wurde das original von GW verwendet ) bestreuen ( hier empfiehlt es sich eine Statikgrastube zu verwenden, denn erst bei deren Benutzung lädt sich das Gras richtig statisch auf und stellt sich aufrecht. Der Rand der Base wurd schwarz belassen ( vorerst, ich denke aber das ich in Zukunft schwarz dem Goblin Green vorziehen werde).

So fertig, OK das Bemalschema ist nicht ganz einfach, das schwierige an diesem ist die Bemalung der Haut, aber hier sollte man sich besonders Mühe geben, da gerade die Hexenkriegerinnen eine Menge davon zeigen und deshalb der Schwerpunkt und der Blickfang darauf liegen. In der Bemalanleitung sind jede Menge Tips zu finden die auch gerade Neueinsteigern weiterhelfen, vor allem mit verd. Farben zu malen sollte sich jeder zu Herzen nehmen, dies ist unteranderem eine Kathegorie bei der Bewertung auf Malwettbewerben.
Die Farbwahl ist natürlich Geschmacksache, die muß ja nicht jedem gefallen, aber ich denke technisch ist die Figur einwandfrei bemalt.